Chunga Rinpoche


Chunga Rinpoche war der Hauptschüler des vorangegangenen Tsa Ugh Dorje Lhokar Rinpoche und lebte als reich gewordener Yogi in Ost-Tibet, als er von Räubern überfallen wurde und er nur mit dem nackten Leben davon kam. Durch dieses einschneidende Erlebnis der Vergänglichkeit zum Nachdenken veranlaßt, beschloß er sich mehr dem spirituellen Weg zuzuwenden und kehrte nach Drikung Thil zurück. Er blieb darauf bis zum Einmarsch der Chinesen in Drikung. Danach gingen er wie so viele Tibeter ins Exil nach Manali, Nord-Indien und später nach Lama Yuru, Ladakh, wo Lama Sönam Jorphel Rinpoche seinerseits sein Hauptschüler wurde.

Home