S. H. Chetshang Rinpoche


Er wurde 1946 in Lhasa, Tibet, als Sohn der sehr angesehenen Tsarong Familie geboren. Im Alter von drei Jahren wurde er als die Wiedergeburt des 1943 verstorbenen 6. Chetshang Rinpoche erkannt und darauf in Drikung / Drigung Thil erzogen. Als dann im Jahre 1960 die Chinesen das Land besetzten, flüchtete seine Familie nach Indien, er jedoch blieb in Jang Chub Ling. Erst 15 Jahre danach gelang ihm die Flucht. Er vervollkommnete seine Studien unter Chunga Rinpoche und nach dessen Tod bei Lama Sönam Jorphel Rinpoche in Ladakh. 1987 begann S.H.Chetsang auf einem Stück Land, das er außerhalb von Dehra Dun (U.P.), Nord Indien kaufte, mit der Errichtung eines groß angelegten Klosters, das der Exilstammsitz der Drikung-Linie werden sollte. Und so wurde es Jangchub Ling genannt, dessen zeremonielle Eröffnung im Oktober 1992 stattfand.

Hier sieht man Rinpoche mit seinem Vater Georg Tsarong dem III. bei ihrem Besuch bei Heinrich Harrer, (Mitte - geb. 6. Juli 1912, gest. 7. Januar 2006) in Hüttenberg. Durch die Fürsprache der Tsarong Familie wurde damals der Aufenthalt in Lhasa ermöglicht. Auch wohnte Heinrich Harrer eine Zeitlang in deren Anwesen. Und so verband sie bis zu Harrer's Tod ein Band der Freundschaft.

Home